Mitten in Wörthsee

Informationen zu Angelegenheiten in Wörthsee und Umgebung

Calisthenics in Wörthsee


Mit diesem Photo wird das Projekt be-
worben: ein Calisthenics-"Park"

In der Gemeinde Wörthsee sind Bestrebungen im Gange, einen Calisthenics-Park einzurichten. Wenn Sie nicht wissen, was das ist, sind Sie in guter Gesellschaft, denn da müssen wahrscheinlich die meisten erst mal in der Wikipedia schauen, was das ist. Da findet man dann, dass Calisthenics eine Art Geräteturnen ist, das an Reckstangen unterschiedlicher Höhe, Kletterstangen und ähnlichen Gerätschaften vollzogen wird. Schon die alten Griechen sollen es betrieben haben. Es geht dabei um Balance, Kraft, Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Die Gerätschaften sind im Freien dauerhaft installiert. Calisthenics ist damit ein öffentliches Vergnügen, das die einen ausüben können, wenn sie wollen, und bei dem andere zuschauen können, wenn es etwas zu sehen gibt.

Die Initiative zur Errichtung der Anlage kommt aus dem Sportverein SC Wörthsee. Die Idee entstand während des Lockdowns, als der Verein einen Trimm-Dich-Pfad selbst angelegt hat. Er wurde von den Bürgern in Wörthsee gut angenommen, so dass die Idee aufkam, ihn um einen Calisthenics-Park zu erweitern.Es überrascht dann nicht, dass der Park in unmittelbarer Nähe des Albrecht-Deyle-Hauses errichtet werden soll, also letztlich auf dem Gelände des SC Wörthsee.


Schaut irgendwie nett aus, oder?

Für die Errichtung schätzt man Kosten von ungefähr 20.000 €. Das ist mehr als der berühmte Pappenstiel. Zur Finanzierung werden teils konventionelle, teils neue Wege beschritten. Der herkömmliche Teil ist, dass der SC Wörthsee einen Teil der Kosten trägt. Neu ist, dass ein Teil der Kosten über eine besondere Art des Crowd Funding finanziert werden soll. Hierfür genutzt wird eine Plattform der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, zu der auch die Raiffeisenbanken gehören. Sie haben die Plattform „Viele schaffen mehr“ geschaffen, zu sehen auf der gleichnamigen web site www.viele-schaffen-mehr.de.

Dies ist zunächst eine Crowd-Funding-Plattform, wie es andere auch schon gibt, etwa www.startnext.de, auf denen man als Geldsuchender sein Projekt darstellen und dafür Geld aufzutreiben versuchen kann. Spendenwillige können schauen, ob sie sich für eines der laufenden Projekte erwärmen können und dafür spenden mögen.

Crowd-Funding-Aufrufe allgemein über entsprechende Organisationen sind so strukturiert, dass binnen eines gesetzten und öffentlich bekannten Zeitraums eine Mindestsumme an Geld zusammenkommen muss. Hierfür zählen nicht Versprechungen oder Zusagen, sondern tatsächlich auf einem Konto der Crowd-Funding-Organisation eingegangenes Geld. Wird die Mindestsumme binnen der Frist nicht errreicht, wird das eingegangene Geld rückerstattet, ansonsten an den Projektbetreiber ausgezahlt.


Logo der Crowd-funding-
Plattform

Das Besondere an www.viele-schaffen-mehr.de ist, dass bei manchen der Projekte die Raiffeisenbanken auf gespendete Beträge die gleiche Summe noch einmal oben drauf legen, wenn die geforderte Projektsumme zustande gekommen ist. Der Spender kann sich darüber freuen, dass so aus gespendeten 20 € beim Spendenziel 40 € ankommen.

Die konkreten Daten für das Crowd-Funding des Wörthseer Calisthenics-Projekt sind die folgenden:


Profis bei der Arbeit

Man darf gespannt sein, wie sich dieses Projekt entwickelt, sowohl Calisthenics betreffend wie auch das Crowd Funding.

 

Pressespiegel:

Merkur 13.11.21 Bürgerversammlung in Wörthsee

SZ 8.11.21 Bürgerversammlung

SZ 5.11.21 Umgestaltung an der Oberndorfer Wiese

Merkur 3.11.21 Umgestaltung an der Oberndorfer Wiese

Merkur 19.10.21 Filmpreise gehen an Axel Werner, Wörthseer

SZ 10.10.21 Nervenkitzel der besonderen Art

Merkur 9.10.21 Streit auf Facebook

Merkur 7.10.21 Nervenaufreibende Baustellen

Merkur 6.10.21 Rodung für den neuen Supermarkt

SZ 5.10.21 Rodung für den neuen Supermarkt

SZ 27.9.21 Kommentar zur Wahlbeteiligung

SZ 27.9.21  Rekord-Wahlbeteiligung in Wörthsee

Merkur 22.9.21 Personen: Yarvis Boutin

Merkur 21.9.21 Zum Umweltaktionstag

SZ 20.9.21  Bedrohung Standup-Paddler

SZ 15.9.21 Zum Aktionstag zu Natur- und Umweltschutz

Merkur 15.9.21 Der Ort eine Baustelle

Merkur 13.9.21 Abgebrochenes Fussballspiel

SZ 29.8 21 Menschen: Constanze Lindner

SZ 15.8.21 Food Trailer „Silver Beach“

SZ 13.8.21 Menschen Dirk Berg-Schlosser

Merkur 7.8.21 Food-Truck bei der Maustrasse

Merkur 6.8.21 Ausschreibung Kirchenwirt

SZ 4.8.21 Ausschreibung Kirchenwirt

Merkur 3.8.21 Wörthsee-Triathlon

SZ 30.7.21: Alkoholverbot an den Badeplätzen

Merkur 29.7.21: Alkoholverbot an den Badeplätzen

SZ 29.7.21: Wörthsee-Triathlon

SZ 27.7.21: Feiermeile Wö,

Merkur 20.7.21: Über Photovoltaik

Merkur 15.7.21: Gestaltung der Ortsmitte

SZ 6.7.21: Porträt Sylvia Wagner-Zehren

Merkur 2.7.21: Porträt Mathias Kritzel

Links auf Zeitungsartikel Juni 2021 und älter finden Sie hier.

Anmerkung zum Pressespiegel: Wenn Sie mit den Verlinkungen oben nicht den ganzen Artikel sehen, sondern nur einen Teil und ansonsten ein Abonnementangebot, liegt das wahrscheinlich daran, dass Sie Ihr freies Lesekontingent auf der Seite schon ausgeschöpft haben.
Abhilfen:
(1) Die zugehörigen Cookies im Browser löschen hilft manchmal.
(2) Abo, Tagesabo o.ä. bei der angelinkten Zeitung bestellen.